Zwischen Entweder und Oder

Ein Projekt von Volker Hartmann-Langenfelder in Kooperation mit Künstlernachlässe Mannheim, Januar bis Mai 2022.

 

Als ergebnisoffenes, prozessorientiertes und sich assoziativ entwickelndes interdisziplinäres Experiment eröffnet Zwischen Entweder und Oder einen Reflexionsraum hinsichtlich des Zusammenspiels der Prozesse Kunstproduktion, Kunstpräsentation und Kunstpräservation. Angesiedelt ist das Projekt dabei ganz bewusst im Spannungsfeld zwischen analogen Produktions-/Präsentationsformen und digitalen Präservations-/Präsentationstechniken.

Da sich in diesem Spannungsfeld auch sehr zentrale Fragen zum Umgang mit bzw. die Vermittlung von Kunst und künstlerischen Inhalten ergeben, wird die Grundlage der Arbeit eine durch die Künstlernachlässe Mannheim unterstützte Recherche zur Arbeit der Künstlernachlässe und dem Werk Hummel saugt Nektar der Mannheimer Künstlerin Trude Stolp-Seitz sein.

Die folgenden Bilder, Audios und Videos geben in chronologischer Reihenfolge Einblicke in Materialien und Entwicklung des Projekts.

Volker Hartmann-Langenfelder wird gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Für die Künstlernachlässe Mannheim wird das Projekt durch das Kulturamt der Stadt Mannheim unterstützt.

 

Hummel saugt Honig

Silvia Köhler
Susanne Kaeppele
Christine Schumann
























 

Video

Die Gespräche dienen der Hintergrundinfo und begleiten das Projekt ab dem Moment, in dem es in den Räumen der Künstlernachlässe Mannheim stattfindet in 14-tägigem Abstand.

Gespräch vom 16.04.22: https://youtu.be/JtwV_Nb3tpg
Gespräch vom 30.04.22: https://youtu.be/W-sw8Qj9Rq0
Gespräch vom 14.05.22: https://youtu.be/UvVl_oOSLks
Gespräch vom 28.05.22: ...

Eine Frage, die sich im Laufe des Projekts stellte war, wie weit sich ein(e) Künstler(in) körperlich in ein Gemälde einschreibt und ob die dem Künstler bzw. der Künstlerin eigenen Gesten aus dem Gemälde herauszulesen und auf ein anderes künstlerisches Medium zu übertragen wären. Die u.a. auf zeitgenössische und experimentelle Musik spezialisierte Violinistin Zoé Pouri wagte das Experiment und untersuchte nebenbei auch noch, ob es einen Unterschied macht, ob man versucht die künstlerischen Gesten aus dem Originalgemälde oder seinem digitalen Abbild zu rekonstruieren. Der Choreograph und Tänzer Eric Trottier experimentierte mit Bewegung, um eine Anwort auf die Fragestellung zu finden. Timothée Deliah Spielgelbach näherte sich Bild und Fragen mit der Fotokamera.

Zoé: https://youtu.be/Di8aDR8XN7w
Eric: https://youtu.be/drQ_MhWvfsA
Timothée: https://youtu.be/eKdrCLnUg3E

 

Downloads

Transkript Interview (komplett) Silvia Köhler
Transkript Interview (komplett) Susanne Kaeppele
Transkript Interview (komplett) Christine Schumann
33 Zitate +
Hummel saugt Necktar, Text zum Bild von Dr. Susanne Kaeppele, Künstlernachlässe Mannheim

 

Literatur

Roland Barthes, Die helle Kammer – Bemerkungen zur Photographie, Suhrkamp, 1989/2019

Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015

Vilém Flusser, Gesten – Versuch einer Phänomenologie, Fischer, 1994

Bertholt Brecht, Schriften, Berholt Brecht Werke 6, Suhrkamp, 2005

singuhr hoergalerie 2007 – 2014, sound installataion art in berlin, Kehrer, 2015

Katerina Krtilová, Gesten des Denkens. Vilém Flussers Medienphilosophie

 

Links

Vilém Flusser, Gesten – Versuch einer Phänomenologie, PDF Version be Monoskop, a wiki for arts and studies

 

Fußnoten zu Zitate Gesten

1 Andreas Ströhl, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 193
2 Andreas Ströhl, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 193
3 Lucia Santaella, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 201
4 Andreas Ströhl, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 195
5 Andreas Ströhl, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 195
6 Vilém Flusser, Gesten – Versuch einer Phänomenologie, Fischer, 1994, S. 13-14
7 Andreas Ströhl, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 195
8 Katerina Krtilová, Gesten des Denkens. Vilém Flussers Medienphilosophie, S. 152
9 Andreas Ströhl, Flusseriana, Univocal Publishing, Minnesota, USA, 2015, S. 195

 

Fußnoten zu Zitate Fotografie

1 Roland Barthes, Die helle Kammer - Bemerkungen zur Fotografie, Suhrkamp, 2019, S. 12
2 ebd. 13
3 ebd. 17
4 ebd. 35
5 ebd. 37
7 ebd. 50
7 ebd. 51

 

Zeitraum

Januar bis Mai 2022
15. April bis 28. Mai in den Räumen der Künstlernachlässe Mannheim

 

Programmierung

Roboterarm: Gunnar Keppler

 

Für kreativen Input und sonstige Unterstützung Dank an:

Zoé Pouri, Annette Dorothea Weber, Community art Center mannheim, Flo Huth, Tim Fischer